Skip to main content

NewsAktuelle Nachrichten

Weber spendet 1000 Euro an die Tafel

Das Geld kommt auf der Weihnachtsfeier des Unternehmens zusammen.

Markdorf / cg Die Markdorfer Tafel hat am Freitagmorgen vom Markdorfer Automobilzulieferer Weber eine Spende über tausend Euro erhalten. Das Geld ist auf der Weihnachtsfeier des Unternehmens von Seiten der Mitarbeiter zusammengekommen, Geschäftsführer Albert Weber rundete die Summe auf einen runden Betrag auf.

 

Albert Weber (rechts) unterzeichnet den symbolischen Scheck über tausend Euro für die Markdorfer Tafel im Beisein von Werner Lieb, Helmut Klinkhammer und Günteher Wieth (von links). Foto: Christian Gerards

Laut Weber sei im Jahr 2009 der Vorsitzende des Belegschaftssprechergremiums, Werner Lieb, auf die Idee gekommen, dass die Mitarbeiter für die Getränke auf der Weihnachtsfeier einen kleinen Obolus zahlen, der dann gespendet wird. 2009 erhielt das Geld die Böhm-Stiftung, 2010 und 2011 ging die Summe an die Bürgerhilfsgemeinschaft Jakab. Dieses Jahr sei der Vorschlag von den Belegschaftssprechern gekommen, das Geld an die Markdorfer Tafel zu geben. „Wir halten die Einrichtung für beispielhaft. Sie ist fantastisch“, sagte Weber.

Der stellvertretende Vorsitzende der Tafel, Günther Wieth, betonte, dass die Einrichtung jeden Euro gebrauchen könne. Am Donnerstag seien 60 Kunden bei der Tafel gewesen, die für rund 180 Menschen das Essen geholt hätten. Aufgrund von neuen Bestimmungen in der Lebensmittelhygiene möchte die Tafel mittelfristig einen Kühlfahrzeug anschaffen.