Skip to main content

NewsAktuelle Nachrichten

Weber Automotive beruft Dr. Frank Grunow zum CEO und CTO in Personalunion

Stärkung des operativen Managements und neue Führungsstruktur als wichtige Schritte in der weiteren Wachstums- und Internationalisierungsstrategie

  • Amtierender CEO Daniel Weber wechselt in den Beirat, CTO Christian Weber wechselt auf Holdingebene

  • Gründerfamilie bleibt signifikant am Unternehmen beteiligt und begleitet strategische Entwicklung der Gesellschaft künftig auf Beirats- und Holdingebene

     

     

    Markdorf, 19. September 2018 – Die Weber Automotive GmbH, ein weltweit führendes Unternehmen der Fahrzeugzulieferindustrie im Bereich der Komplettbearbeitung von komplexen Antriebskomponenten, stärkt im Zuge der weiteren Wachstums- und Internationalisierungsstrategie ihr operatives Management und setzt eine neue Führungsstruktur um: Mit Wirkung zum 1. Oktober wurde Dr. Frank Grunow (53), ein ausgewiesener Produktions- und Automobilexperte mit langjähriger Führungserfahrung, zum CEO und CTO in Personalunion von Weber Automotive berufen. Dies gab das Unternehmen heute bekannt.

    Der promovierte Diplom-Ingenieur der Werkstoffkunde und Metallurgietechnik verfügt über umfassende operative Kompetenzen in der Automobilzulieferindustrie sowie in der Internationalisierung von familiengeprägten Unternehmen. Zu seinen beruflichen Stationen gehören Führungspositionen bei Federal Mogul, Eisenwerk Brühl, Kienle und Spiess sowie bei PROFIL Verbindungstechnik. Gemeinsam mit Siegfried Schlabschi als CFO und Dieter Albers als Interims-COO wird Dr. Grunow das operative Geschäft und langfristige Wachstum von Weber Automotive als Lieferant der weltweit größten und bedeutendsten Automobil- und Nutzfahrzeughersteller sowie Zulieferer verantworten.

    Die Stärkung des operativen Managements und die neue Führungsstruktur sind wichtige Schritte in der langfristigen Wachstumsstrategie von Weber Automotive. Gemeinsam wollen die Gesellschafter, die Investmentgesellschaft Ardian sowie die Gründerfamilie Weber und das Management die führende Position von Weber Automotive als Zulieferer der internationalen Fahrzeugindustrie ausbauen. Hierzu investiert das Unternehmen in innovative Entwicklungs-, Bearbeitungs- und Fertigungstechnologien, erhöht mit dem Bau einer neuen Fertigungshalle am Hauptstandort Markdorf seine Produktionskapazität in Deutschland und erweitert seine internationale Präsenz.

     

     

     

    Die Gründerfamilie Weber bleibt signifikant am Unternehmen beteiligt und begleitet auch künftig die strategische Entwicklung der Gesellschaft aktiv auf Beirats- und Holdingebene. So wird der amtierende CEO Daniel Weber mit dem Eintritt von Dr. Grunow in den mit hochkarätigen Experten besetzten sechsköpfigen Beirat von Weber Automotive wechseln und dort zusammen mit Albert Weber als Unternehmensgründer das Gewicht der Familie stärken.

    Wachstum durch Gewinnung neuer Kunden, selektive Übernahmen und konsequente Internationalisierung

    Daniel Weber gehört dem Unternehmen seit dem Jahr 2000 an. Bereits während seines Studiums zum Wirtschaftsingenieur übernahm er eine Reihe von verantwortlichen Positionen innerhalb der Gruppe und im Jahr 2014 die Leitung des Unternehmens von seinem Vater Albert Weber. Er setzte konsequent auf einen Internationalisierungskurs und weiteres Wachstum. Durch die Gewinnung neuer Kunden, selektive Zukäufe (u.a. SaarOTEC und Schaeffler Motorenelemente) sowie organisches Wachstum hat sich der Umsatz in den vergangenen vier Jahren auf mehr als 300 Millionen Euro verdoppelt. Mit dem Ziel, neue Wachstumsfelder zu erschließen und das Unternehmen unabhängiger von der Gründerfamilie für die Zukunft aufzustellen, stellte die Familie unter der Führung von Daniel Weber durch die Aufnahme der internationalen Investmentgesellschaft Ardian in den Gesellschafterkreis die Weichen für weiteres Wachstum.

    Christian Weber wird als noch amtierender CTO eine neue Rolle auf Holdingebene einnehmen und seine Managementkapazität ausschließlich auf die strategische Weiterentwicklung der Gruppe fokussieren. Er wird sich insbesondere auf Zukunftsthemen jenseits des Verbrennungsmotors konzentrieren, wie z.B. Medizintechnik und Elektromobilität. Beide Brüder werden weiterhin ihre Industrieerfahrung sowie ihre Netzwerke an bedeutenden Kontakten in das von ihrem Vater gegründete Unternehmen einbringen. Darüber hinaus hält die Familie neben ihrer Beteiligung am Unternehmen das alleinige Eigentum an den Betriebsimmobilien von Weber Automotive und entwickelt und finanziert auch die neue Fertigungshalle am Standort Markdorf.

    „Mit Herrn Dr. Grunow konnten wir einen absoluten Spitzenkandidaten für die Rolle als CEO/CTO gewinnen und das operative Management wesentlich stärken“, erklärte der amtierende CEO Daniel Weber. „Das ist ein wichtiger Schritt in der langfristigen Wachstumsstrategie von Weber Automotive und erlaubt uns als Gründerfamilie, uns stärker als bisher auf die strategischen Themen zu konzentrieren. Ich freue mich, gemeinsam mit Dr. Grunow, unseren Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern die führende Position von Weber Automotive als Zulieferer der internationalen Fahrzeugindustrie auszubauen.“

    „Weber Automotive hat sich in den vergangenen Jahren von einem kleinen Familienunternehmen zu einem bedeutenden und technologisch führenden Automobilzulieferer entwickelt“, sagte der designierte CEO und CTO Dr. Grunow. „Das Unternehmen hat enormes Potenzial, und ich freue mich darauf, dieses in Zusammenarbeit mit meinen Vorstands-Kollegen, dem Management-Team, der Gründerfamilie und den Gesellschaftern zu realisieren.“

     

     

     

     

                              

 

 

Über Weber Automotive

Weber Automotive, 1969 von Albert Weber gegründet, zählt heute zu den technologisch führenden Unternehmen der globalen Fahrzeugzulieferindustrie. Das Unternehmen wird von Daniel Weber (CEO), Christian Weber (CTO), den beiden Söhnen Albert Webers, sowie Siegfried Schlabschi (CFO) und Dieter Albers (Interims-COO) geführt. Weber Automotive fertigt Antriebskomponenten für Pkw, Nutzfahrzeuge und Freizeitmobile. Dabei liegt der Fokus auf der Bearbeitung von komplexen Motor- und Getriebekomponenten und der Montage kompletter Systeme.

Weber Automotive hat heute über 1.500 qualifizierte und hochmotivierte Mitarbeiter an sieben Produktionsstandorten in Deutschland, den USA und Ungarn.

www.weber-automotive.com

 

 

Pressekontakt: 

Charles Barker Corporate Communications GmbH

Kornelia Spodzieja / Georg Schattney

+49 (0)69 79 40 90 40 oder +49 (0)69 79 40 90 44

Kornelia.Spodzieja@charlesbarker.de

Georg.Schattney@charlesbarker.de