Skip to main content

NewsAktuelle Nachrichten

Schätze aus der Vergangenheit

Auf dem Parkplatz vor dem Verwaltungsgebäude von Weber Automotive GmbH standen gestern Nachmittag nicht die Fahrzeuge der Mitarbeiter, sondern ganz besondere Modelle.

Markdorf – Darunter drei Traktoren (Porsche Master, Porsche Junior, Lanz Bulldog), Oldtimer (BMW Isetta, Mercedes Benz 170, Motorrad und Moped (NSU, Lambretta), Luxuslimousine (Bentley), Sportwagen Mercedes Flügeltürer sowie Stationär- und Industriemotoren und ein Freizeitboot. 

 
„Wir möchten einen kleinen Vorgeschmack darauf geben, was hier am 8. Mai stattfinden wird“, so Albert Weber, Geschäftsführer von Weber Automotive GmbH. Anlässlich des Tags der Wirtschaft an diesem 8. Mai verbunden mit 125 Jahre Automobil lädt die Stadt, der Wirtschaftskreis sowie die Weber Automotive GmbH zum Treffen historischer Motor-Mobilität bei.

Teilnehmen können Besitzer von Modellen, die motorisch mobil sind. Das können Zweiräder, Zugmaschinen, Boote, Traktoren, Busse, Privatwagen, Sportwagen und Luxuslimousinen sein. Vom Baujahr 1886 bis 1971 sind alle Modelle zugelassen, ab Baujahr 1972 bis 2011 ausschließlich Sportwagen und Luxuslimousinen. „Es ist uns wichtig, eine große Auswahl zu zeigen“, so Weber. Es gebe viele Oldtimer-Freunde, die „solche Schätze“ zuhause hätten. Albert Weber, selbst bekennender Oldtimer-Fan, hofft, dass die Ausstellung auf großes Interesse stößt: „Wir freuen uns, wenn viele Teilnehmer mit ihren besonderen Fahrzeugen zum Treffen kommen.“

Passend zu 125 Jahre Automobil werden die teilnehmenden Fahrzeuge in fünf Kategorien je 25 Jahre eingeteilt. In den einzelnen Baujahr-Kategorien werden je drei Pokale vergeben. Zusätzlich erhalten alle Teilnehmer eine Plakette. „Es ist das erste Mal, dass wir das in dieser Breite anbieten“, sagt Weber. Außerdem werden nachgebaute Oldtimer-Modelle zu sehen sein.

Bei einem Rundkorso ab 11 Uhr haben interessierte Besucher die Möglichkeit, die Fahrzeuge nicht nur auf den Parkplätzen von Weber Automotive GmbH zu bewundern, sondern auch in Bewegung. Zusätzlich öffnen die Unternehmen der Automobilzulieferindustrie, darunter Weber, Continental, Licos Trucktec und Kendrion Linnig, ihre Türen.

Die Ausstellung der historischen Motor-Mobilität kann auf den Parkplätzen von 10 Uhr bis 17 Uhr kostenfrei besichtigt werden.